Ab €9,99

Cloud Server von 1&1 jetzt auch vorkonfiguriert

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Der Internet-Dienstleister 1&1 bietet sein IaaS-Angebot "Cloud Server" jetzt auch vorkonfiguriert an.

Insgesamt vier Pakete hat 1&1 laut Mitteilung geschnürt. Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) und Entwickler sollen damit zu einem günstigeren Einstiegspreis ab 9,99 Euro und mit vordefinierten Einstellungen unmittelbar ihre Projekte in der Cloud starten können. Die Pakete "M" bis "XXL" unterscheiden sich hinsichtlich RAM, vCores und SSD-Speicherplatz. Kunden sollen so leichter die ideale Konfiguration für ihren individuellen Anwendungsbereich auswählen und ihr Cloud-Projekt mit nur einem Klick schneller als je zuvor aufsetzen können.

Vier Cloud-Server-Pakete hat 1&1 vorkonfiguriert.
Vier Cloud-Server-Pakete hat 1&1 vorkonfiguriert.
Foto: 1&1

Es gibt keine Mindestvertragslaufzeit; Kunden können bei Bedarf für zusätzliche RAM-, vCPU- und Speicher-Ressourcen jederzeit auf ein größeres Paket umstellen, auch ein Wechsel auf die flexible Version ist nahtlos möglich. Die Anwendungsszenarien der neuen Pakete sieht 1&1 von Test- und kleinen Projekten (M) über mittelgroße Homepages (L), Online-Shops und Datenbank-Anwendungen (XL) hin zu umfassenden und ressourcenintensiven Projekten (XXL). Der bereits bekannte "Flex"-Server hingegen sei die richtige Wahl für Unternehmen, die eine sehr flexible und skalierbare Cloud-Umgebung für ihre Projekte benötigen.

Umfrage zu CRM in der Cloud

Für alle Cloud-Server-Kunden gibt es unbegrenzten Traffic, flexible Regeln für die externe Firewall, Load Balancer, private Netzwerke und IP-Adressen sowie Support rund um die Uhr. Seit der Produkteinführung im Januar (den "Dynamic Cloud Server" gab es freilich schon früher) hat 1&1 den Cloud Server bereits um neue Funktionen wie verschiedene Backup-Optionen, ein interaktives Rechnungs-Tool sowie integriertes Monitoring ergänzt. (dpa/tc)