HP Converged Cloud

Aktuelle Cloud-Prognosen der Experton Group

Cloud-Markt wächst, aber...

Dr. Klaus Manhart hat an der LMU München Logik/Wissenschaftstheorie studiert. Seit 1999 ist er freier Fachautor für IT und Wissenschaft und seit 2005 Lehrbeauftragter an der Uni München für Computersimulation. Schwerpunkte im Bereich IT-Journalismus sind Internet, Business-Computing, Linux und Mobilanwendungen.
Nach den aktualisierten Prognosen der Experton Group wächst der Cloud-Markt in Deutschland auch im Jahr 2012 weiterhin sehr stark. Wesentliche Treiber sind das gesamtwirtschaftliche Umfeld im Industrie- und Dienstleistungsumfeld, die fortlaufenden Investitionen der Service Provider, der Bau von Private-Cloud-Infrastrukturen großer Unternehmen, sowie zu guter Letzt die ungebrochene Nachfrage auf Seiten der Endverbraucher.
Public-Cloud-Angebote werden derzeit von Groß- und Mittelstandskunden laut Experton Analyst Dr. Carlo Velten hauptsächlich für Nischen-Workloads nachgefragt.
Public-Cloud-Angebote werden derzeit von Groß- und Mittelstandskunden laut Experton Analyst Dr. Carlo Velten hauptsächlich für Nischen-Workloads nachgefragt.
Foto: Experton Group

Die Nachfrage der Endanwender ist ein wesentlicher Faktor für das Wachstum des Cloud-Marktes. Diese nutzen laut Experton Group in immer stärkerem Maße Services und Apps aus der Cloud - in 2012 wohl im Gegenwert von über 5,3 Milliarden Euro.

Allerdings hat die Experton Group in einigen Marktsegmenten das Wachstum und Marktvolumen nach unten korrigieren müssen. So hat es die Mehrheit der Cloud Service Provider bisher nicht geschafft, ihre Kunden von den neuen IaaS- und PaaS-Angeboten zu überzeugen. "Speziell die Public-Cloud-Angebote, die nur in wenigen Fällen an das Angebot des Marktführers Amazon Web Services heranreichen, werden von Groß- und Mittelstandskunden derzeit nur für Nischen-Workloads nachgefragt und genutzt", stellt Dr. Carlo Velten, Senior Advisor, klar.

Ihre ursprüngliche Prognose hat die Experton Group von 168 Mio. Euro auf 155 Mio. Euro nach unten angepasst. In diesem heiß umkämpften Marktsegment profitieren nun diejenigen Anbieter, die mit ihren Angeboten klar auf "Managed Cloud"-Betriebsmodelle setzen, die konform mit den Anforderungen der Enterprise-IT laufen. Auch zeichnet sich ab, dass Managed Private Clouds das deutlich größere Marktpotenzial haben.

Demgegenüber wächst das Segment für Software as a Service weiter dynamisch auf rund 1,1 Milliarden Euro, bedingt durch die steigende Durchdringung auf Anwenderseite und ein immer breiteres Angebot an Services. Insbesondere in ohnehin schon stark standardisierten Segmenten wie Collaboration, CRM, Web Conferencing oder auch Projekt-Management finden Anbieter von SaaS-Lösungen ihre Kunden.