Auf business-cloud.de

Cloud-Kalkulator von der Experton Group

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Die Experton Group hat einen Cloud-Kalkulator entwickelt, mit dem Firmen ausrechnen können, was sie gegenüber ihrem eigenen Rechenzentrum mit einer Cloud-Variante einsparen könn(t)en.
Der kostenlose Cloud-Kalkulator von Experton fragt wichtige Eckdaten ab...
Der kostenlose Cloud-Kalkulator von Experton fragt wichtige Eckdaten ab...
Foto: Experton Group

Die Marktforscher präsentieren ihr Berechnungsprogramm erstmals auf business-cloud.de, einem Corporate Blog von Pironet NDH. Dort können Interessenten mit Hilfe des Cloud-Kalkulators mögliche Kostenvorteile durch Cloud Computing für ihre IT-Landschaft prüfen. Die Software vergleicht dazu Investitions- und Betriebskosten einer professionellen Rechenzentrums-Infrastruktur im Eigenbetrieb mit dem alternativen Bezug von IT-Ressourcen aus der Cloud.

Nach Ansicht von Steve Janata, Senior Advisor und Cloud Computing Spezialist bei der Experton Group, muss sich auch die Cloud letzten Endes an handfesten Kostenvorteilen messen lassen: "Die Flexibilität beim Bezug von IT-Ressourcen ist kein Selbstzweck. Einen Infrastrukturwechsel werden Unternehmen nur wagen, wenn sie dadurch nachweisbar Geld sparen." Doch sieht Janata in der mangelnden Kostentransparenz von Cloud-Angeboten derzeit noch einen Hauptgrund für die Zurückhaltung von Geschäftskunden: "Mit dem Kalkulator wollen wir insbesondere mittelständischen Unternehmen den Kostenvergleich zwischen Eigenbetrieb und IT-Bezug aus der Wolke erleichtern."

...und liefert dann eine übersichtliche Auswertung.
...und liefert dann eine übersichtliche Auswertung.
Foto: Experton Group

Ein einfaches Webformular befragt den Nutzer nach den Rahmendaten für die geplanten Server-Kapazitäten, etwa der Zahl der eingesetzten Entwicklungs-, Test- und Produktionsserver sowie der Leistung des Speichernetzwerks. Ferner berücksichtigt der Kalkulator Laufzeit, Auslastung und das zu erwartende Wachstum der Infrastruktur in den Folgejahren. Als Ergebnis erhält der Nutzer eine Kostenaufstellung der beiden Betriebsmodelle. In die Berechnungsformel des Kalkulators sind dabei laut Janata Kennzahlen und Marktpreise eingeflossen, die die Experton-Analysten in zahlreichen Studien und Unternehmensbefragungen ermittelt haben.