Fokus auf Supply Chain Management

Cloud Computing erobert die Logistik

25.08.2016
Uwe Hannig ist Professor für Information and Performance Management an der Hochschule Ludwigshafen, wo er das Institut für Cloud Computing (ifcc) leitet. 
Cloud Computing erhält in der Logistik immer mehr Zuspruch. Gut die Hälfte aller Unternehmen in dieser Branche nutzen heute Cloud-Lösungen, mehr als die Hälfte davon hat sogar eine "Cloud-Strategie" entwickelt. Treiber dieser Entwicklung ist das Supply Chain Management (SCM), dessen Komplexität die Unternehmen zu innovativen Ansätzen zwingt.

Bereits zum zweiten Mal nach 2012 hat das Institut für Cloud Computing in Zusammenarbeit mit der AXIT GmbH untersucht, wie sich Cloud-Technologie in der Logistik entwickelt. Wie die Online-Befragung von 218 Cloud-Experten aus 15 europäischen Ländern zeigt, nutzt heute bereits mehr als die Hälfte der Unternehmen Cloud-Lösungen, in naher Zukunft werden es sogar mehr als zwei Drittel sein. Viele der Unternehmen haben eine Cloud-Strategie etabliert - je größer die Logistiker sind, desto wahrscheinlicher ist das.

Sorge um Datenschutz und -sicherheit

Geht es um die Wahl des Providers, machen die Betriebe keine Kompromisse: Datenschutz und Datensicherheit sind das erste Gebot. Die höchsten Ansprüche in diesem Punkt stellen Firmen, die bereits eine Cloud-Strategie besitzen. Kosten und die damit zusammenhängenden Abrechnungsmodelle sind das zweitwichtigste Kriterium. Knapp die Hälfte der Anwenderunternehmen bevorzugt eine pauschale Abrechnung (= monatliche Miete oder Flatrate) der aus der Cloud bezogenen Leistungen. Man möchte Kalkulationssicherheit!

Wichtigstes Einsatzgebiet: SCM

Das mit Abstand am häufigsten genutzte Cloud-Einsatzfeld in der Logistik liegt im Supply Chain Management (SCM). Das war bereits Ergebnis der Studie aus dem Jahr 2012. SCM-Lösungen werden vor allem von Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern eingesetzt, da - der Schluss liegt nahe - mit steigender Unternehmensgröße auch die Komplexität von Logistikprozessen zunimmt. Dieser Trend wird sich fortsetzen, denn wer Unternehmen fragt, in welchen Bereichen sie planen, die Cloud nutzen zu wollen, erhält zuallererst die Antwort: im Supply Chain Management.

Vorteil: Standortübergreifender Datenzugriff

Welche Vorteile schätzen Cloud-Nutzer aus der Logistik am meisten? Hier wird der standortunabhängige Datenzugriff am häufigsten genannt; auch die einfache unternehmensübergreifende Zusammenarbeit ist innerhalb der letzten vier Jahre wichtiger. Insbesondere die großen Verlader sind an reibungslos ineinandergreifenden Prozessen interessiert. Sie möchten mit Cloud-Technologie Prozesse verbessern, Risiken minimieren und Kosten senken. Auch Logistikdienstleister schätzen die Möglichkeit, auf Veränderungen in der Zusammenarbeit mit Collaboration-Partnern schnell und qualifiziert reagieren zu können.

Die Bedeutung sonstiger mit der Cloud verbundenen Vorteile, etwa ein geringerer Administrationsaufwand oder auch Miete statt Kapitalbindung, geht zurück. Damit bestätigt sich der Eindruck, dass sich das variable Abrechnungsmodell von Cloud-Lösungen bereits erfolgreich durchgesetzt hat.

Aufklärungsarbeit der Cloud-Provider fruchtet

Geht es um die Vorbehalte, die Logistiker gegen die Cloud haben, dann steht - wie auch in anderen Branchen - die Angst vor mangelnder Datensicherheit an erster Stelle. Vor allem kleinere Betriebe hält dieser Aspekt nach wie vor von Cloud Computing ab. Es lässt sich vermuten, dass hier Bauchgefühl über fundiertes Wissen entscheidet, zumal es gerade den kleineren Unternehmen oft an einer Cloud-Strategie mangelt.

Software Defined Infrastructure in Deutschland 2016

Software Defined Infrastructure in Deutschland 2016

Software Defined Infrastructure (SDI) hilft Ihnen IT-Ressourcen kosteneffizienter und flexibler zu nutzen.
Weitere Vorteile und eine Roadmap zur SDI laut IDC erfahren Sie in dieser Studie.

Große Konzerne beunruhigt hingegen, dass sie keinen Einfluss auf das IT-System haben - wobei die Bedeutung dieses Hemmnisses gegenüber 2012 stark rückläufig ist. Die Aufklärungsarbeit der Cloud-Anbieter fruchtet und die steigende Zahl von Lösungen, die in der Praxis erfolgreich zum Einsatz kommen, überzeugt. Zudem hilft die Cloud den Unternehmen, an Entwicklungen zu partizipieren, die aus der Digitalisierung und Automatisierung von Logistikprozessen (Stichwort: Logistik 4.0) erwachsen. Wer Cloud-Lösungen heute in der Logistik einsetzt, erwartet zudem positive Effekte bei der Auswertung und Nutzung großer Datenmengen (Big Data), denn die Technologie vereinfacht es, Daten aus verschiedenen Systemen und Quellen zusammenzuführen