Microsoft stellt Windows Intune vor

Cloud-basierte PC-Verwaltung

15.03.2011 | von 
Klaus Manhart
Dr. Klaus Manhart hat an der LMU München Logik/Wissenschaftstheorie studiert. Seit 1999 ist er freier Fachautor für IT und Wissenschaft und seit 2005 Lehrbeauftragter an der Uni München für Computersimulation. Schwerpunkte im Bereich IT-Journalismus sind Internet, Business-Computing, Linux und Mobilanwendungen.
Email:
Das zur CeBIT 2011 vorgestellte Windows Intune ist eine Kombination aus Microsoft Cloud-Diensten für die PC-Verwaltung. Der Service soll das einfache Management von Administrations- und Sicherheitsfunktionen von Clients über eine webbasierte Konsole ermöglichen.

Windows Intune ist laut Microsoft eine Cloud-basierte Lösung für die effiziente und sichere PC-Verwaltung. Es soll eine breite Palette von Microsoft Cloud Services ergänzen und für höhere Produktivität im Geschäftsalltag sorgen. Die vom Intune Cloud-Dienst gelieferten PC-Verwaltungs- und Sicherheitsfunktionen lassen sich über eine webbasierte Konsole - und somit von jedem Standort aus - bedienen.

Windows Intune ist eine Kombination verschiedener Cloud-Dienste von Microsoft zur Administration von PCs.
Windows Intune ist eine Kombination verschiedener Cloud-Dienste von Microsoft zur Administration von PCs.
Foto: Microsoft

Der Service kann nicht nur vor Ort, sondern auch durch einen externen Anbieter vorgenommen werden. Microsoft-Partner können Windows Intune in ihr Angebotsportfolio aufnehmen und damit ihre Kunden umfassend bei der Administration der IT-Infrastruktur unterstützen. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen sollen davon profitieren, weil sie damit die Administration ihrer Hard- und Software komplett outsourcen können.

Zu den wichtigsten Funktionen von Windows Intune zählen die Verwaltung von Updates, der Schutz vor Schadsoftware, eine proaktive Überwachung der PCs, eine Remote-Unterstützung, das Hardware-Tracking sowie das Inventory Management und die Festlegung von Sicherheitsrichtlinien.

Ergänzend zur PC-Administration und den Sicherheitsfunktionen beinhaltet Windows Intune Upgrade-Lizenzen für das Windows-Betriebssystem sowie die Version Windows 7 Enterprise. Das im Abonnement enthaltene Upgrade auf Windows 7 Enterprise soll die Endnutzer von zahlreichen Windows-Funktionen profitieren lassen.

Optionaler Bestandteil von Intune ist das Add-On Microsoft Desktop Optimization Pack (MDOP). Es besteht aus sechs lokalen Tools für die Desktopverwaltung, mit denen die Verwaltbarkeit verbessert und die Komplexität reduziert wird.

Der Intune-Service ist als Abonnement erhältlich und steht ab 23. März 2011 zur Verfügung. Er kostet in Deutschland pro PC und Monat 11 Euro, mit MDOP 12 Euro pro PC und Monat. Intune ist wie die anderen Cloud-Dienste von Microsoft über die Microsoft Online Services-Website unter https://mocp.microsoftonline.com erhältlich.