Web

-

Clintons Internet-Berater Ira Magaziner tritt zurück

09.11.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ira Magaziner, seines Zeichens Berater des US-Präsidenten in Internet-Angelegenheiten, wird vermutlich Ende des Jahres zurücktreten. "Magaziner ist bereits seit 1992 im Amt. Die meisten Top-Berater gehen schon nach 18 Monaten", meinte sein Assistent Greg Chang. Magaziner ist in der Clinton-Administration verantwortlich für die Förderung von E-Commerce. Zudem setzte er sich dafür ein, das bisherige Monopol der von den USA eingesetzten Internet Assigned Numbers Authority (IANA) aufzubrechen und das Management des Domain Name System (DNS) einer privaten Non-Profit-Organisation zu übertragen. In den letzten Monaten führte er intensive Gespräche mit der Europäischen Union. Eine neue Anordnung der EU zum Schutz der Privatsphäre behindert derzeit den Datenaustausch zwischen Europa und den Vereinigten Staaten.