XML-Tool für ERP-Anbindung

Clavis Ordermatic erleichtert Auftragserfassung in SAP-Software

Vice President Software & SaaS Markets PAC Germany
Mit einem Werkzeug Clavis Ordermatic des Beratungshauses Clavis aus Köln können SAP-Anwender per Idoc versandte Bestelldaten bearbeiten und an ihr ERP-System übergeben.

Gedacht ist die Clavis Ordermatic von Clavis für SAP-Nutzer, die von ihren Kunden, die ebenfalls SAP-Programme nutzen, elektronische Auftragsdaten verarbeiten wollen. Das Werkzeug läuft auf einem PC und gestattet es, die in XML kodierten Auftragsdaten des Kunden übersichtlich am Bildschirm darzustellen und zu bearbeiten, um sie dann zwecks Auftragserfassung an das eigene ERP-System weiterzuleiten. So sollen Firmen in der Lage sein, elektronische Bestellaufträge ihrer Kunden bequem aufzubereiten.

Das Clavis-Werkzeug zum SAP-Auftrags-Upload macht Orders-Idocs am Bildschirm sichtbar.
Das Clavis-Werkzeug zum SAP-Auftrags-Upload macht Orders-Idocs am Bildschirm sichtbar.

Entwickelt wurde das Tool für das mittelständische Unternehmen Gebr. Becker aus Wuppertal, die Vakuumpumpen für die Druck-, Papier-, Verpackungs- und Holzindustrie produziert und in alle Welt exportiert. Mit Hilfe des Programms können sich die Sachbearbeiter in der Auftragsbearbeitung viel Zeit sparen. Clavis bietet die PC-Lösung nun als kommerzielles Produkt an.

Laut Hersteller lässt sich das Werkzeug mit jedem SAP-System unabhängig vom Release-Stand verwenden. Voraussetzung ist, dass der Auftraggeber eine XML-Datei im Orders-Idoc-Format schickt. Idoc steht für "Intermediate Document" und wurde von SAP für den Austausch von Geschäftsinformationen entwickelt (Erklärung zu XML vom Standardisierungsgremium W3C). Nach der Bearbeitung am PC wird die Datei über den "SAP Business Connector" an die ERP-Software des Auftragnehmers übermittelt (siehe auch "Der schwere Weg vom BC zu SAP XI"). Der Business Connector erlaubt es, SAP-Systeme untereinander sowie mit Drittprogrammen über XML zu verbinden.

Das PC-Programm von Clavis kostet 250 Euro pro Rechner sowie einmalig 1.000 Euro pro Unternehmen für die Aufschaltung. Mit enthalten ist die Konfiguration sowohl des Business Connectors als auch der Partnervereinbarungen im SAP-System. Zudem bietet Clavis einen Wartungsvertrag an, der Bugfixes, Updates und telefonischen Support umfasst. Hierfür erhebt der Anbieter eine jährliche Gebühr von 15 Prozent des Kaufpreises.