Web

 

Clariant erweitert Vertrag mit Telekom-Tochter T-Systems

03.05.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Schweizer Spezialchemiekonzern Clariant hat seinen Servicevertrag mit der Deutschen Telekom verlängert. Die bestehende Vereinbarung werde nun auf die weltweiten Aktivitäten von Clariant ausgeweitet, teilte die Telekom-Geschäftskundensparte T-Systems am Dienstag in Frankfurt der Agentur dpa-AFX mit.

Der Vertrag hat ein Laufzeit von fünf Jahren und nach Angaben von Insidern ein Gesamtvolumen im hohen zweistelligen Millionenbereich. T-Systems hatte zuvor bereits IT-Aktivitäten von Clariant in der Schweiz und Deutschland betreut.

"Mit diesem Großauftrag unterstreicht T-Systems einmal mehr ihren Anspruch international zu wachsen und hochwertige Managed Desktop Services auf allen Erdteilen zu erbringen", erklärte T-Systems-Manager Udo Glenewinkel. Einen Großteil seines Umsatzes verdient T-Systems derzeit in Deutschland. Ihr Auslandsgeschäft will die Gesellschaft über die Betreuung von Auslandsaktivitäten ihrer Bestandskunden besser erschließen.

Die Deutsche Telekom hat zum Jahreswechsel ihr Geschäft mit Großkunden bei T-Systems gebündelt, um besser auf die Bedürfnisse seiner Kunden eingehen zu können. Teile der Festnetzsparte T-Com wurden daher an die Frankfurter Tochter übertragen. (dpa/tc)