Desktop-Virtualisierung

Citrix XenDesktop 4 - ein Blick unter die Haube

Dipl. Inform. Johann Baumeister blickt auf über 25 Jahre Erfahrung im Bereich Softwareentwicklung sowie Rollout und Management von Softwaresystemen zurück und ist als Autor für zahlreiche IT-Publikationen tätig. Sie erreichen ihn unter jb@JB4IT.de
Mit neuen Tools und Konzepten wird Desktop-Virtualisierung für Unternehmen immer interessanter. Wir erklären die Architektur und Betriebsmodelle des runderneuerten XenDesktop 4 von Citrix.

Mit Techniken zur Desktop-Virtualisierung können Unternehmen Arbeitsumgebungen von Anwendern einfacher bereitstellen. Unter dem Schlagwort Desktop-Virtualisierung fassen IT-Hersteller indes oft verschiedene IT-Betriebsmodelle zusammen (siehe auch: Die wichtigsten VDI-Systeme).

Citrix beispielsweise verbindet mit XenDesktop unterschiedliche Varianten, wie sich Client-Umgebungen zur Verfügung stellen lassen. Die Grenzen zwischen diesen Konzepten sind fließend. Deshalb sollen hier zunächst die unterschiedlichen Modelle erläutert werden.