X1 Mouse

Citrix steigt ins Peripheriegeschäft ein

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Neben neuen Versionen von XenServer und XenMobile stellte Citrix auf dem Summit 2015 auch X1 Mouse vor – eine Bluetooth-Maus, die mit der Citrix-Receiver-App für iOS funktioniert.
Kommt der Berg nicht zum Prophet...: Citrix X1 Mouse
Kommt der Berg nicht zum Prophet...: Citrix X1 Mouse
Foto: Citrix

Dank der starken Verbreitung von iOS-Geräten gibt es zahlreiche Nutzer, die ihr Apple iPad für eine Citrix-Session verwenden (oder es zumindest einmal versucht haben). Die User Experience ist dabei allerdings nur wenig berauschend: Für Texteingabe oder Navigation muss man nämlich auf dem 10 Zoll oder gar 8 Zoll (iPad Mini) kleinen Touch-Display wertvolle Fläche für die virtuelle Tastatur und das virtuelle Trackpad opfern.

Zwar bringt die Möglichkeit, ein externes Keyboard an das iPad anzuschließen, etwas Linderung. Da iOS (anders als z.B. Android) aber die Verwendung einer Bluetooth-Maus nicht unterstützt, bleibt dem Anwender nur die Option, Citrix für Touch-Bedienung zu konfigurieren, oder ein anderes iOS-Gerät als Trackpad-Ersatz zu nutzen.

Obwohl es für Apple vermutlich eine Kleinigkeit wäre, dieses Problem zu lösen, hat Citrix nun einen neuen Lösungsansatz vorgestellt. Die Bluetooth-Maus X1 kommuniziert direkt mit der iOS-App Citrix Receiver und überträgt die Bewegungen auf den Bildschirm der Remote-Session.

Aktuell handelt es sich bei der X1 Mouse noch um einen Prototypen, das endgültige Produkt soll jedoch aller Voraussicht nach im zweiten Quartal (zur Synergy 2015?) auf den Markt kommen. Interessierte können jedoch schon jetzt bei Citrix ihre Dringlichkeit vortragen und einen der limitierten Mäuse gewinnen.