Web

 

Citrix bringt ICA-Client für Windows CE

20.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Citrix Systems Inc. hat eine neue Client-Software vorgestellt, mit der Handheld- oder Palm-Sized-PCs unter Windows CE (pardon: "Windows powered") über das Citrix-Protokoll ICA (Independent Computing Architecture) auf Applikationen zugreifen können, die auf einem NT-Server mit der Mehrbenutzer-Erweiterung "Metaframe" laufen. Die Software läuft laut Hersteller mit jeder CPU und erlaubt das Kopieren von Inhalten aus den "echten" Windows-Programmen in die abgespeckten CE-Varianten mittels Copy and Paste. Ob das viel Sinn macht, ist allerdings fraglich: Der Citrix-Client stellt immer nur einen kleinen Ausschnitt des aktuellen Anwendungsbildschirms dar, so daß der Benutzer eifrig scrollen muß. "Das ist wie der Blick durch ein Schlüsselloch", kritisiert Greg Blatnik, Managing Director bei Zona Research. In vielen Fällen sei die einzige Alternative, spezielle Handheld-Anwendungen zu

erstellen.