Web

 

Ciscos Auftragsbücher sind übervoll

02.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Netzwerkausrüster Cisco Systems gerät zunehmend in Lieferverzug: Der Auftragsrückstand des kalifornischen Herstellers hat sich von 922 Millionen Dollar vor Jahresfrist auf 3,83 Milliarden Dollar mehr als vervierfacht. Analysten mutmaßen, dass unter anderem Engpässe bei bestimmten Komponenten für den deutlichen Zuwachs verantwortlich sind. Berücksichtigt hatte Cisco in seinem bei der US-Börsenaufsicht vorgelegten Annual Report alle bestätigten Aufträge, die innerhalb der kommenden 120 Tage an Kunden gehen sollen.