Web

 

Cisco überrascht mit guten Quartalsergebnis

12.05.1999
Aktiensplit angekündigt

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Netzwerk-Company Cisco Systems hat für das dritte Quartal ihres laufenden Finanzjahres einen Nettoprofit von 646 Millionen Dollar oder 38 Cent je Anteilschein ausgewiesen, ein Cent über den Erwartungen der Analysten. Ein Jahr zuvor hatte Cisco einen Pro-forma-Nettogewinn von 484 Millionen Dollar oder 30 Cent je Anteilschein gemeldet. Unter dem Strich verblieben seinerzeit allerdings aufgrund einer außergewöhnlichen Belastung für Übernahmen in Höhe von 419 Millionen Dollar nur 65 Millionen Dollar oder vier Cent pro Aktie. Die deutliche Steigerung geht vor allem auf das Konto eines 44prozentigen Einnahmenplus. Die Umsätze im dritten Quartal kletterten auf 3,15 Milliarden Dollar (drittes Quartal 1997/98: 2,18 Milliarden). Parallel kündigte Cisco einen Aktiensplit im Verhältnis eins zu zwei an, der mit Wirkung zum 24. Mai durchgeführt werden soll. Dabei handelt es

sich um den mittlerweile achten Split der Wertpapiere; die letzte Aktienteilung war im August 1998 erfolgt.