Web

 

Cisco schluckt zwei US-Softwarefirmen

29.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - In ungebremster Kaufleidenschaft will Cisco Systems Vovida Networks und IPCell Technologies für insgesamt rund 370 Millionen Dollar in Aktien übernehmen. Vovida Networks, an dem der kalifornische Netzwerkriese bereits mit 20,5 Prozent beteiligt ist, liefert Kommunikationssoftware und Netzwerkprotokolle. An dem TK-Software-Hersteller IPCell besitzt Cisco Systems 17,2 Prozent. Die Lösungen der beiden Unternehmen will Cisco zur Verbesserung seiner Sprach- und Datenübertragungstechnologien einsetzen. Die Akquisitionen sollen im zweiten Quartal der Netzwerker, das im Januar zu Ende geht, abgeschlossen sein.