iPad-Konkurrent Cius

Cisco kündigt Tablet-Rechner auf Android-Basis an

Peter Müller ist der Ansicht, dass ein Apple täglich den Arzt erspart. Sei es iMac, Macbook, iPhone oder iPad, was anderes kommt nicht auf den Tisch oder in die Tasche. Seit 1998 beobachtet er die Szene rund um den Hersteller von hochwertigen IT-Produkten in Cupertino genau. Weil er schon so lange dabei ist, kennt er die Apple-Geschichte genau genug, um auch die Gegenwart des Mac-Herstellers kritisch und fair einordnen zu können. Ausgeschlafene Zeitgenossen kennen und schätzen seine Beiträge im Macwelt-Morgenmagazin, die die Leser werktags pünktlich um acht Uhr morgens in den nächsten Tag mit Apfel und ohne Doktor begleiten. Privat schlägt sein Herz für die Familie, den FC Bayern, sechs Saiten, Blues-Skalen und Triolen im Shuffle-Rhythmus.
Der Netzwerkausrüster Cisco hat seinen ersten Tablet-Computer auf Basis des Google-Betriebssystems Android vorgestellt.
Fokus auf Kommunikation: Das Cisco-Tablet Cius
Fokus auf Kommunikation: Das Cisco-Tablet Cius

Das Cius genannte Slate mit 7-Zoll-Bildschirm betont insbesondere seine Funktion als Gerät für Videokonferenzen: Eine Frontkamera nimmt Video in 720p-Auflösung auf, eine Fünf-Megapixel-Kamera auf der Rückseite lässt Streaming von Video in der Auflösung 640 x 480 Pixel zu.

Ein einzelner Knopf startet das Videotelefonat, eine Dockingstation und ein Headset unterstützen die Funktion weiter. Neben der drahtlosen 802.11n-Schnittstelle verbindet sich das Cius auch per USB und Gigabit-Ethernet mit der Außenwelt. Eine Mobilfunkoption besteht ebenfalls, für 3G-Netze und womöglich auch bald für Netze der vierten Generation (LTE oder Wimax). Cisco will das Cius in diesem Sommer von einigen ausgewählten Kunden testen lassen, vor 2011 soll es jedoch nicht in den Handel kommen. (macwelt/mb)