Web

 

Cisco kauft Topspin für 250 Millionen Dollar

14.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Netzausrüster Cisco Systems will den in Privatbesitz befindlichen Anbieter Topspin Communications für rund 250 Millionen Dollar in bar und Optionen übernehmen. Topspin hat seinen Sitz im kalifornischen Mountain View und ist spezialisiert auf Server Fabric Switches, mit denen man Server zu einem Grid verbinden kann. Die Firma wurde im Jahr 2000 vom früheren Cisco-Manager Krish Ramakrishnan gegründet, der auch noch als CEO für Topspin tätig ist.

Topspin hat rund 135 Mitarbeiter und unterhält strategische Partnerschaften mit führenden Server-Bauern, darunter Dell, Hewlett-Packard und IBM. Die Transaktion soll im Laufe von Ciscos viertem Fiskalquartal abgeschlossen werden, das am 30. Juli endet. Topspin wird dann Teil der Cisco-Sparte Data Center, Switching and Wireless Technology Group unter Leitung von Senior Vice President Luca Cafiero. (tc)