Web

 

Cisco, Intel, Nokia und RIM kooperieren bei VoIP über WLAN

04.05.2006
Gemeinsam wollen die vier Unternehmen die beiden Trendthemen Voice over IP (VoIP) und Wireless-LAN-Technologie (WLAN) zusammenbringen.

Im Zuge ihrer Zusammenarbeit wollen die vier Partner Cisco, Intel, Nokia und RIM die Einführung von drahtlosen Netzen für die Sprachübertragung in Unternehmen voranbringen. Die Basis für die drahtlose Übertragung von Sprache soll dabei die Konvergenz von Voice over IP und Wireless-LAN bilden, oder wie es auf neudeutsch heißt, Voice-over-WiFi Realität werden lassen.

Die Kombination aus Cisco-Technik mit Client-Partnern wie Intel und Nokia soll dabei für mehr Sicherheit bei Voice-over-WiFi-Gesprächen sorgen sowie ein besseres Roaming auf Campus-Umgebungen gewährleisten. Zudem könnten mit erweiterten Management-Funktionen Sendefrequenz-Interferenzen entdeckt und abgeschwächt werden.

Der Markt für die drahtlose Sprachübertragung over IP ist zwar noch neu, doch die Hersteller haben bereits hochgesteckte Ziele. Tom Libretto, Nokias Director of Marketing for Mobility Solutions, geht davon aus, dass von den 914 Millionen Mobiltelefonen, die das Unternehmen in 2006 verkaufen will, rund 100 Millionen intelligente Dual-Mode-Phones sind, die auch im WLAN eingesetzt werden können. Der Konzern erwartet in den kommenden Jahren ein Wachstum von 20 bis 30 Prozent in diesem Segment, da professionelle Anwender mit der Technologie ihre Kommunikationssysteme konsolidieren können. (hi)