Web

 

Cisco-Aktie weiter im freien Fall

21.12.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Aktie des Netzwerkriesen Cisco Systems befindet sich seit nunmehr sieben Tagen fast ungebremst im freien Fall. Gestern fiel das Papier um mehr als zwölf Dollar auf ein neues Jahrestief von 36,5 Dollar. Im vergangenen März wurden die Cisco Anteile noch für 82 Dollar gehandelt.

Analysten sorgen sich um sinkende Investitionen in IT- und TK-Infrastruktur. Dagegen könne auch Cisco nicht dauerhaft immun bleiben, glaubt etwa Michael Ching von Merrill Lynch. Er stufte seine Bewertung von "buy" auf "accumulate" herab und nannte als Begründung ein laxes "mitgefangen, mitgehangen" ["guilty by association"]. Auch Kollege Kenneth Leon von ABN Amro sieht Cisco auf dem absteigenden Ast. Er schrieb gestern: "Für TK-Ausrüster und Investoren hat sich das Spiel geändert, weil die Marktbedingungen sich von ´bewölkt´ auf ´regnerisch´ verschlechtert haben."