CFO und COO deutlich gefragter

CIOs werden nur selten CEOs

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Chief Information Officers (CIOs) haben nur geringe Aufstiegschancen: Bei der Wahl zum neuen Chief Executive Officer (CEO) werden vorrangig Chief Financial Officers (CFOs) und Chief Operating Officers (COOs) berücksichtigt.
Auch wenn sie beide CFO und CIO gleichzeitig an den Start gehen, landet der CFO eher auf dem CEO-Sessel als der CIO:
Auch wenn sie beide CFO und CIO gleichzeitig an den Start gehen, landet der CFO eher auf dem CEO-Sessel als der CIO:
Foto: Fotolia.de/sellingpix

Eine knappe Mehrheit der CIOs würde gerne zum Geschäftsführer aufsteigen. Das ergab eine aktuelle Umfrage im Auftrag von CA Technologies. Telefonisch befragt wurden 685 CIOs aus 23 Ländern. Die Umfrage fand in den Sommermonaten des Jahres 2011 statt. Zum Vergleich werteten die Statistiker 685 Lebensläufe von CEOs mit den früheren Stationen ihrer Karriere aus.

Demnach sei es vier Prozent der aktuellen CEOs gelungen, ausgehend von der Position des CIO in das höhere Amt zu wechseln. Dagegen seien 29 Prozent der heutigen CEOs früher Finanzchefs gewesen und 23 Prozent COOs. Immerhin liegt der Anteil der CIOs, die den Karrieresprung zum CEO beabsichtigen, bei 54 Prozent.

Gründe für die geringen Aufstiegschancen sehen die befragten CIOs in vorherrschenden Vorurteilen und Stereotypen. So gaben 16 Prozent an, sich nicht erklären zu dürfen, weitere 58 Prozent leiden unter dem Ruf des technischen Spezialisten. Andererseits sind 44 Prozent der Meinung, dass ein Aufstieg vom CIO zum CEO in ihrem Unternehmen prinzipiell möglich sei.

Hilft Cloud Computing dem CIO?

Cathy Holley, Partner bei der Personalberatung Boyden, kommentiert das Ergebnis mit der Prognose, dass sich an der Rolle des CIOs nichts ändern werde. CIOs hätten zu stark den Fokus auf innere Abläufe gerichtet. Der Blick eines erfolgreichen CEO gehe aber über die Grenzen des eigenen Unternehmens hinaus.

Aufstiegschancen eröffne dem CIO nun jedoch das Cloud Computing. Durch den neuen Ansatz habe ein CIO mehr Einfluss auf die Umsetzung von unternehmenskritischen Strategien. Folglich biete es sich an, erfahrene CIOs zum COO oder CEO zu befördern.