Stichtag 5. Juli

CIO des Jahres 2010 - jetzt bewerben!

Heinrich Vaske
Heinrich Vaske ist Chefredakteur der COMPUTERWOCHE und verantwortlich im Sinne des Presserechts (v.i.S.d.P.). Seine wichtigste Aufgabe ist die inhaltliche Ausrichtung der Computerwoche - im Web und in der Zeitschrift. Dieser Aufgabe widmet er sich in enger, kooperativer Zusammenarbeit mit dem Redaktionsteam. Vaske verantwortet außerdem inhaltlich die Sonderpublikationen, Social-Web-Engagements und Mobile-Produkte der COMPUTERWOCHE und moderiert Veranstaltungen. Privat gehört sein Herz seiner Familie und dem SV Werder Bremen.
Email:
Connect:
Wir haben die Bewerbungsfrist für den CIO des Jahres 2010 bis zum 5. Juli verlängert. Erstmals vergeben COMPUTERWOCHE und CIO dabei auch den "Global Exchange Award" für das erfolgreiche Management internationaler IT-Projekte.

Mit diesem zusätzlichen Preis belohnen wir Projekte, die weltweit angelegt sind und erfolgreich abgeschlossen wurden. Wir haben unseren Fragenkatalog so angepasst, dass wir wichtige Aspekte des Themas "Management internationaler Projekte" mit berücksichtigen können. Unsere Jury wird den internationalen Aspekt, der den Global Exchange Award ausmacht, gesondert auswerten.

Wir verleihen also die Auszeichnung "CIO des Jahres" erstmals in folgenden drei Kategorien:

  1. Großunternehmen (mit mehr als 2000 Mitarbeitern);

  2. Mittelstand (mit weniger als 2000 Mitarbeitern) und

  3. Global Exchange Award (für das erfolgreiche Management internationaler Projekte).

Ein Blick in die zahlreichen Bewerbungen der Vorjahre zeigt, dass bereits eine Reihe von CIOs Kandidaten für den Global Exchange Award gewesen wären. Sie haben alle Kriterien erfüllt, indem sie innovative, länderübergreifende IT-Vorhaben sauber, fristgerecht und zu den angestrebten Kosten abgeschlossen haben. In diesem Jahr möchten wir die besten globalen Projekte mit einem Preis belohnen.

Hier geht´s zum Fragebogen!

Minimalbedingung ist die erfolgreiche Abwicklung eines Projekts, das von einem multikulturellen Team über zwei oder mehr Kontinente hinweg realisiert wurde. Es sollte abgeschlossen sein oder sich mindestens in der Implementierungs- oder Testphase befinden und viel versprechende Ergebnisse vorweisen können.

Wichtig ist uns dabei ein hoher Status des Projekts für das gesamte Unternehmen: Hat es dazu beigetragen, neue Umsatzkanäle zu erschließen? Hat es geholfen, zusätzliche Marktanteile oder sogar ganz neue Märkte zu erobern? Hatte das Projekt positive Auswirkungen auf drängende Umwelt- oder soziale Fragen? Wer auf eine oder mehrere dieser Fragen positiv antworten kann, sollte nicht zögern, sich zu bewerben! Laden Sie sich unseren Fragebogen herunter und senden ihn bis zum 14. Juni 2010 zusammen mit einem digitalen Foto per Email zurück an uns. Die Adresse finden Sie am Ende des Fragebogens.

Partner ist das CIO Executive Council

Unser Partner, das CIO Executive Council, gehört - wie COMPUTERWOCHE und CIO Magazin - zum weltweiten Medienhaus International Data Group (IDG). Ergänzend zu den bekannten Netzwerken wie beispielsweise CIO Circle oder CIO Colloquium positioniert sich der CIO Executive Council als unabhängiges, weltweites Peer-to-Peer-Netzwerk mit einem klaren Fokus auf den internationalen Austausch.

Hersteller und Berater sucht man im CIO Executive Council vergeblich, nur IT-Verantwortliche von weltweit aktiven Großunternehmen und Mittelständlern haben Zugang. Der Konsens: Ob IT-Veteranen, Berühmtheiten oder Neueinsteiger - man unterstützt sich gegenseitig in der täglichen Arbeit.

Wir freuen uns auf Ihre rege Teilnahme am Wettbewerb CIO des Jahres. Und nicht vergessen: Die Chance auf eine Auszeichnung steigt mit der Einführung der neuen Kategorie "Global Exchange Award" erheblich! (hv)