Web

 

Cingular erhält Zuschlag für AT&T Wireless

17.02.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Cingular Wireless hat offenbar die Bieterschlacht um den Konkurrenten AT&T Wireless gewonnen. Wie das "Wall Street Journal" unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, bot der zweitgrößte US-Mobilfunkanbieter 15 Dollar je Aktie oder rund 40,7 Milliarden Dollar. Cingular übertraf damit den einzigen verbleibenden Interessenten, den britischen Mobilfunkriesen Vodafone.

Die beiden Unternehmen hatten kurz vor Ablauf der ersten Angebotsfrist am vergangenen Freitag ihre Offerten auf 13 Dollar je Aktie oder rund 35 Milliarden Dollar aufgestockt. AT&T Wireless entschied daraufhin kurzfristig, eine neue Angebotsrunde zu starten. Im weiteren Verlauf erhöhte Cingular dem Bericht zufolge am Sonntag sein Gebot auf 14 Dollar je Anteil oder 38 Milliarden Dollar. Als die Briten am gestrigen Montag nachzogen, schlug Cingular noch einen Dollar je Aktie auf.

Bei einer Fusion des 2001 von AT&T ausgegliederten Unternehmens mit Cingular entstünde der größte amerikanische Mobilfunkanbieter. AT&T Wireless ist mit 21,9 Millionen Kunden die Nummer drei in den USA hinter Verizon Wireless und Cingular mit 36 Millionen beziehungsweise 23,4 Millionen Kunden. Cingular könnte bei einem Zusammenschluss der Netze mit AT&T Wireless aber nicht nur seinen Umsatz mehr als verdoppeln, sondern gleichzeitig deutliche Einsparungen realisieren. (mb)