Web

 

Cienas Strategie trägt Früchte

02.06.2006
Das Unternehmen ist beinahe aus den roten Zahlen heraus.

Der Netzausrüster Ciena hat in seinem zweiten Fiskalquartal den Nettoverlust kräftig eindämmen können. Das Minus belief sich auf 1,9 Millionen Dollar nach einem Verlust von 74,8 Millionen Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz stieg um 26 Prozent auf 131,2 Millionen Dollar. Die Bruttomarge verbesserte sich von 42 Prozent im direkten Vorquartal auf 48 Prozent. Im vergangenen Jahr hatte sich die Marge noch im 20-Prozent-Bereich bewegt. Ciena senkte die Kosten und fokussierte sich auf den Verkauf von High-end-Produkten. Vor kurzen hatte die Company angekündigt, erstmals seit dem Crash der New Economy wieder die Produktionskapazitäten ausweiten zu müssen.

Für das laufende dritte Fiskalquartal prognostizierte das Unternehmen einen Umsatz zwischen 140 Millionen und 144 Millionen Dollar. Die Wallstreet hatte rund 138 Millionen Dollar erwartet. Für den Verlauf des Fiskaljahres rechnet der Netzausrüster mit Bruttomargen um 45 Prozent. (ajf)