Web

 

Ciena reduziert den Nettoverlust

31.08.2006
Die Einnahmen wachsen im Jahresvergleich um 38 Prozent.

Der Netzausrüster Ciena hat im dritten Fiskalquartal (Ende: 31. Juli) das Minus eingedämmt und den Umsatz gesteigert. Der Nettoverlust belief sich auf 4,3 Millionen Dollar nach einem Minus von 51 Millionen Dollar im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Ohne Sonderposten summierte sich der Profit auf zwei Cent je Aktie, während die Wallstreet lediglich einen Cent Gewinn pro Anteilschein prognostiziert hatte. Der Umsatz stieg um 38 Prozent von 110,5 Millionen auf 152,2 Millionen Dollar. Im laufenden vierten Fiskalquartal erwartet das Unternehmen einen sequenziellen Umsatzzuwachs von fünf Prozent.

Zudem kündigte Ciena einen Reverse Stock Split an: Für jeweils sieben Aktien erhalten die Investoren nach dem 22. September einen neuen Anteilschein. Durch die optische Steigerung des Aktienkurses verspricht sich das Unternehmen ein zunehmendes Interesse an den Papieren. Außerdem wurde der ehemalige 3Com-Chef Bruce Claflin in den Verwaltungsrat von Ciena berufen. (ajf)