Open-Source-Guru

Chris DiBona eröffnet den Google Developer Day in München

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Chris DiBona, Open Source Program Manager aus Mountain View, Kalifornien, wird den Google Developer Day am 23. September im Internationalen Kongress Zentrum (ICC) München persönlich eröffnen.

Im Mittelpunkt von DiBonas Grundsatzrede (Keynote) steht nach Angaben von Google die Weiterentwicklung des Open Web. Dabei geht es unter anderem um neue Client-Entwicklungen sowie um Fortschritte und Trends des Cloud Computing. Ein weiteres Thema ist "Connectivity", beispielsweise in Form des Open Source-Projekt "Gears", mit dem Onlineanwendungen auch offline verfügbar werden.

"Ich freue mich sehr darauf, deutsche Entwicklern kennenzulernen und ihnen Googles APIs und Open-Source-Projekte vorzustellen", sagt Chris DiBona. Alles Weitere zum Developer Day finden Interessierte hier.