Business-Applikation für z/OS und z/Linux

Chordiant bringt CRM-Software auf den IBM-Mainframe

Vice President Software & SaaS Markets PAC Germany
Das amerikanische Softwarehaus Chordiant hat die Produkte "Decision Management", "Recommendation Advisor" und "Enterprise Foundation" für IBM-Mainframes unter den Betriebssystemen z/OS und z/Linux verfügbar gemacht.

Die Chordiant-Software soll Unternehmen einen gezielten und möglichst individuellen Kundendialog erlauben - der Softwarehersteller spricht von "Customer Experience Management". Beispielsweise soll der Recommendation Advisor aus Kundendaten passende Angebote für einen Kaufinteressenten auf einem Web-Portal ableiten. Darüber hinaus gibt es Softwarefunktionen, die Vertriebsmitarbeitern im Call-Center eines Unternehmens Angebotsvorschläge unterbreiten (siehe auch "Chordiant verbessert Vorgangsbearbeitung").

Solche Funktionen erfordern laut Chordiant einen hohen Datendurchsatz, wie ihn Mainframes liefern können. Zudem könnten auf diesen Rechnerboliden sowohl die Applikationen als auch die Daten zentral vorgehalten werden (siehe auch "Mainframe = Maß aller Dinge?").

Die CRM-Software nutzt den "Websphere Application Server" als Ablaufumgebung, und zwar unter den für "System z" verfügbaren Betriebssystemen z/OS und z/Linux (siehe auch "Open-Source fürs Data Center").

Chordiant bedient unter anderem Bankhäuser, die regen Gebrauch von Großrechnern machen. Nach Angaben des Softwarehauses hatten Kunden die Großrechneranpassung gefordert. Zu den deutschen Kunden des CRM-Spezialisten zählt die Krankenkasse DAK.