Web

 

Chipumsätze fallen im Januar um 1,7 Prozent

05.03.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im Januar 2002 beliefen sich die weltweiten Halbleiterumsätze auf 10,01 Milliarden Dollar und liegen damit um 1,7 Prozent unter den im Dezember 2001 verzeichneten Einnahmen. Das geht aus einer Studie der Semiconductor Industry Association (SIA) hervor. Das Ergebnis sei jedoch nicht überraschend, so der Verband, denn die Einnahmen im Januar seien in den vergangenen zehn Jahren stets saisonbedingt niedriger ausgefallen als im umsatzstarken Weihnachtsmonat - mit Ausnahme des Jahres 2000.

Der Umsatz in Nord- und Südamerika sank im Januar gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozent. Die Einnahmen in Europa büßten 3,1 Prozent und in Japan 5,4 Prozent ein. Als einzige Region konnte der asiatisch-pazifische Markt ein Wachstum von 0,4 Prozent verzeichnen.

Im laufenden ersten Quartal 2002 erwartet SIA eine weltweite Umsatzsteigerung, die ein Rekordtief erreichen soll. In der zweiten Jahreshälfte geht der Verband wieder von einem zweistelligen Wachstum aus. (ka)