Web

 

Chipausrüster hoffen auf das kommende Jahr

23.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach Angaben des Fachverbands Semiconductor Equipment and Materials International (SEMI) hat die weltweite Book-to-Bill-Ratio - das Verhältnis zwischen Auftragseingang und Umsatz - der Hersteller von Chipfertigungsanlagen im Juli nach Vorabergebnissen einen Wert von 1,16 erreicht.

Dabei habe sich die über drei Monate ermittelte Auftragslage auf 1,15 Milliarden Dollar summiert. Im Vergleich zum Vormonat (1,17 Milliarden Dollar) bedeutet das einen Rückgang um zwei Prozent. Gegenüber den 769 Millionen Dollar im Juli 2001 ist der Wert der eingegangenen Bestellungen allerdings um 50 Prozent gestiegen. Eingenommen wurden im Juli dieses Jahres (ebenfalls im Dreimonatsmittel) 995 Millionen Dollar nach 927 Millionen Dollar im Juni (plus sieben Prozent) und 1,19 Milliarden Dollar im Juli 2001 (Minus 17 Prozent).

Nach Angaben von SEMI-Manager Dan Tracy spiegeln die jüngsten Auftragsergebnisse die kürzlichen Ankündigungen einiger internationaler Chiphersteller wieder, ihre geplanten Investitionen in neue Fertigungsanlagen zu reduzieren. Zudem entsprächen die jüngsten Zahlen den Prognosen der Analysten, die von einer Markterholung im kommenden Jahr ausgehen. (kf)