Web

 

China: Motorola verliert Spitzenplatz an Nokia

15.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Motorola hat im lukrativen chinesischen Massenmarkt den Marktforschern von Gartner zufolge seinen Spitzenplatz an Nokia verloren. Im ersten Quartal 2005 sank der Marktanteil der Amerikaner im Vergleich zum Vorjahr von 17 auf 12,1 Prozent. Weil sich der Wettbewerber Nokia von 15 auf 19,7 Prozent verbesserte, rangieren die Finnen im Reich der Mitte nun klar an erster Stelle. Allerdings will Motorola dem Rivalen mit einer gezielten Produktkampagne wieder den Rang ablaufen. Das Unternehmen hat auf der Messe "Communic Asia 2005" in Singapur 14 Endgeräte vorgestellt, die speziell auf den chinesischen Markt zugeschnitten sind, darunter vier Modelle für die dritte Mobilfunkgeneration 3G. Ob damit der Angriff gelingt, ist jedoch fraglich, weil auch Nokia und Sony Ericsson neue Handys für China präsentiert haben. (pg)