Web

 

China Mobile wächst durch Übernahmen

21.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Dank wachsender Nutzerzahlen hat der führende chinesische Mobilfunkanbieter China Mobile Umsatz und Gewinn im ersten Quartal 2005 deutlich gesteigert. Wie das Hongkonger Unternehmen bekannt gab, kletterte der Nettoprofit gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 20 Prozent von 9,39 auf 11,25 Milliarden Yuan (rund 1,36 Milliarden Dollar). Der Umsatz betrug 54,86 Milliarden Yuan (rund 6,4 Milliarden Dollar), das sind etwa 30 Prozent mehr als im Vergleichsquartal des Vorjahres. China Mobile profitierte dabei von der Übernahme von zehn Mobilfunknetzen der Konzernmutter China Mobile Communications in der zweiten Jahreshälfte 2004. Außerdem gelang es China Mobile, die Zahl seiner Mobilfunkkunden im Berichtsquartal um weitere 9,6 Millionen auf 213,9 Millionen zu erhöhen. Da die Neukunden vorwiegend über Billigtarife gelockt wurden, sank der durchschnittliche monatliche Umsatz pro Nutzer (ARPU) gegenüber dem vorangegangenen vierten Quartal von 91 auf 89 Yuan (knapp 10,8 Dollar), die mittlere Gesprächszeit pro Monat kletterte dagegen von 313 auf 318 Minuten. (mb)