Web

 

China hat 117 Millionen Handy-Nutzer

19.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Während in China die Zahl der Online-Anschlüsse nur noch langsam wächst (Computerwoche online berichtete), erfreuen sich Mobiltelefone nach wie vor steigender Beliebtheit. Einem Bericht des chinesischen Ministerium für Informationsindustrie (MII) zufolge ist die Anzahl der Handy-Nutzer in China (ohne Hongkong) im ersten Halbjahr 2001 um 31,5 Millionen oder fast 37 Prozent gestiegen. Insgesamt beträgt die Gesamtmenge der Mobilfunkverträge jetzt 117 Millionen. Das sind jedoch noch immer weniger als ein Prozent der auf rund 1,3 Milliarden Menschen geschätzten Bevölkerung. Zum Vergleich: In Deutschland besitzt über die Hälfte der Bundesbürger ein Handy.

Im gleichen Zeitraum nahm die Zahl der Festnetzanschlüsse nur um 14 Prozent zu und umfasst jetzt 164 Millionen. Besonders beliebt bei den neuen Handy-Besitzern sind Prepaid-Dienste, die nahezu 37 Prozent nutzen. Insgesamt verwenden in China 28,5 Millionen oder 24 Prozent aller Mobiltelefonkunden Prepaid-Angebote.