Segars folgt auf East

Chefwechsel beim Chipdesigner ARM

19.03.2013
Der Chipdesigner ARM, dessen Technologie in den meisten Smartphones und Tablet-Computern steckt, bekommt einen neuen Chef.
Warren East geht Mitte der Jahres in den Ruhestand.
Warren East geht Mitte der Jahres in den Ruhestand.
Foto: ARM

Konzernlenker Warren East wird den Spitzenjob nach knapp zwölf Jahren zum 1. Juli abgeben und in den Ruhestand gehen. Nachfolger wird der 45-jährige Simon Segars, der bereits seit zwei Jahrzehnten bei ARM arbeitet, teilte das britische Unternehmen am Dienstag mit.

"Warren hat ARM verwandelt", sagte Verwaltungsratschef John Buchanan zum bevorstehenden Führungswechsel. Als der heute 51-Jährige 2001 die Führung übernahm, habe das Unternehmen gerade einmal eine Chip-Produktlinie im Programm gehabt. Heute biete ARM das breiteste Portfolio an Technologien in der Industrie.

Unter Easts Leitung war ARM zum dominanten Chip-Designer im rasant wachsenden Markt der Smarpthones und Tablets aufgestiegen. Die Prozessoren gelten als besonders stromsparend. "Wir haben einen sehr langfristigen Blick auf unser Geschäft", sagte East dem "Wall Street Journal". "Und wir glauben, dass nun der richtige Zeitpunkt für einen Führungswechsel ist, um die nächste Phase unseres Wachstums einzuleiten und noch weiter voraus in die Zukunft zu planen."

ARM-Zentrale in Cambridge, England
ARM-Zentrale in Cambridge, England
Foto: Yesme@ via Wikimedia Commons (CC-BY-SA-2.0)

Segars sei mit seinem Technologiewissen und seinen Führungsqualitäten ein hervorragender Kandidat für den Chefposten, sagte Buchanan. Seit 1991 hielt Segars bereits verschiedene Führungspositionen bei dem Chipdesigner.

ARM entwirft seine Prozessoren und lizenziert die Baupläne an andere Hersteller. So lässt etwa Apple für iPhone und iPad speziell angepasste Chips mit ARM-Technologie herstellen. (dpa/tc)