Web

 

Chef von Charter Communications tritt zurück

19.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Carl Vogel, CEO von Charter Communications, verlässt die von Microsoft-Mitbegründer Paul Allen ("Cable-Guy") kontrollierte US-Kabelfirma. Wie das Unternehmen aus St. Louis, Mississippi, bekannt gab, erfolgt die Trennung im gegenseitigen Einvernehmen. Einen Grund für den Rücktritt des seit 2001 amtierenden CEOs nannte der viertgrößte US-Kabelnetzbetreiber nicht. Allerdings hatte der 47-jährige Vogel gelegentlich seinen Unmut darüber geäußert, dass Multimilliardär Allen kein weiteres Geld in das hoch verschuldete Unternehmen investiert. Aus Sicht von Analysten waren Vogels Möglichkeiten, Charter auf Kurs zu bringen, wegen des Schuldenbergs von rund 19 Milliarden Dollar stark eingeschränkt.

Bis ein endgültiger Nachfolger gefunden ist, wird Robert May, Verwaltungsrat von Charter, als Interimschef für Vogel einspringen. (mb)