Jochen Homann

Chef der Bundesnetzagentur für Bürgerdividende bei Investitionen

05.10.2012
Bundesnetzagentur-Chef Jochen Homann unterstützt eine mögliche Beteiligung der Bürger an den Investitionen in den milliardenschweren Stromnetzausbau.
Jochen Homann ist für eine Bürgerdividende beim Netzausbau.
Jochen Homann ist für eine Bürgerdividende beim Netzausbau.
Foto: Bundesnetzagentur

"Ich finde, das ist eine gute Idee", sagte Homann am Freitag am Rande eines Bürgerdialogs zur Netzplanung in Erfurt. Wenn Bürger in den Netzausbau investierten, könnte die Bundesnetzagentur deren Dividende garantieren. Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) sagte, dies sei eine sehr sinnvolle Form, Bürgern Investitionsmöglichkeiten und Erträge aus der Energiewende zu bieten. Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) hatte eine "Bürgerdividende" von jährlich fünf Prozent in die Diskussion gebracht, damit nicht nur wenige Großanleger profitierten. (dpa/sh)