Web

 

Check Point verspricht sichere Web-Services

10.09.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Sicherheitsspezialist Check Point Software Technologies bietet eigenen Angaben zufolge jetzt auch integrierten Schutz für Web-Services. Verantwortlich dafür zeichnet laut Check Point die neu entwickelte Application-Intelligence-Technologie, die speziell auf mehr Sicherheit für das Web-Service-Protokoll SOAP (Simple Object Access Protocol) und die Auszeichnungssprache XML (Extensible Markup Language) ausgerichtet ist. Web-Services bergen laut Ulrich Glasner, Geschäftsführer der deutschen Check-Point-Niederlassung in Hallbergmoos, ein erhöhtes Sicherheitsrisiko, weil, bedingt durch das spezielle Protokolldesign, der Datenverkehr die meisten Firewalls ohne Kontrolle passieren kann. Für Angreifer, so Glasner, ist das eine Hintertür ins Unternehmensnetz. Die Application-Intelligence-Technologie sorgt nun dafür, dass auch XML- und SOAP-Transaktionen kontrolliert werden. Die

erweiterte Sicherheit für Web-Services ist Bestandteil des "VPN-1/Firewall-1 Next Generation Feature Pack 3", eines neuen Security-Produkts, das jetzt verfügbar ist. (pg)