Neue IT-Organisation

CFO von Roche wird Chef der CIOs

Sascha Alexander ist Manager Marketing & Kommunikation bei der QUNIS GmbH, Neubeuern, die auf Beratung und Projekte in der Business Intelligence, Big Data und Advanced Analytics spezialisiert ist. Zuvor war der Autor als Director Communications bei den Marktforschungs- und Beratungsunternehmen BARC und PAC tätig. Als ehemaliger Redakteur der COMPUTERWOCHE sowie Gründer und Chefredakteur des Portals und Magazins für Finanzvorstände CFOWORLD verbindet ihn zudem eine lange gemeinsame Zeit mit IDG.
Seine Themenschwerpunkte sind: Business Intelligence, Data Warehousing, Datenmanagement, Big Data, Advanced Analytics und BI Organisation.
Im Rahmen konzernweiter Aktivitäten zur Kostenreduzierung und Prozessoptimierung stellt der Pharmakonzern seine Hierarchie um. Künftig berichten die CIOs an den CFO.

Anfang September hatte Roche die konzernweite Initative Operational Excellence verkündet, die auf eine Anpassung der Kostenstrukturen und Steigerung der Produktivität abzielt. Die Initiative sei als Antwort auf den wachsenden Kostendruck im Gesundheitswesen, den man als Anbieter insbesondere in den USA und Europa zu spüren bekomme, sowie auf aktuelle Entwicklungen interner Projektvorhaben zu verstehen, lautete die offizielle Erklärung seitens des Konzerns.

Dr. Erich Hunziker, CFO bei Roche Bild: Roche
Dr. Erich Hunziker, CFO bei Roche Bild: Roche
Foto: Roche

In diesem Zusammenhang ist man bei Roche offenbar zu dem Schluss gekommen, dass sich auch die bisherigen IT-Verantwortlichkeiten ändern müssen. So soll laut Informationen von CFOworld zum 1. Januar 2011 eine neue IT-Organisation etabliert sein, an deren Spitze künftig CFO und CIO Dr. Erich Hunziker steht.

Dieser hatte bereits in den vergangenen Monaten zusätzlich zu seinem Finanzposten auch IT-Verantwortung übernommen und sich nach eigenen Worten ausführlich mit den der Komplexität und den Herausforderungen der IT-Umgebung auseinandergesetzt.

Zentralisierung der IT-Funktionen

Die IT werde laut Hunziker auch künftig eine Kernkomponente für Roche blieben. Die neue Organisation soll dafür sorgen, dass die IT dieser Rolle gerecht werde und sowohl die Konzernbereiche angemessen bedienen kann als auch den Bedüfnissen der Endanwender nachkomme. Die bisherigen IT-Funktionen und Verantwortlichkeiten der Bereiche Pharma, Genentech, Dia und Group werden hierfür zentralisiert und letztlich CFO Hunziker unterstellt. Insgesamt fünf IT-Verantwortliche müssen damit künftig an den CFO berichten.

Fünf IT-Verantwortliche bei Roche

Im Einzelnen übernimmt Christian Hebich, aktuell Head Diagnostics Finance and Services sowie IT, ab Januar in der Position eines Head of IT End-user Services and Operations den Endanwender-Support. Außerdem zeichnet er für das Infrastruktur-Management, IT-Governance, die Qualitätssicherung, Security, Unternehmensanwendungen wie zum Beispiel Collaboration- Software und das Dokumenten Management sowie das Supplier Management verantwortlich. Ein Nachfolger für Hebichs bisherige Position soll bald benannt werden.

CIO Allerton bekommt Verstärkung

Jennifer Allerton, derzeit CIO der Pharma-Sparte, soll in der neuen Organisation als Head of IT Pharma PD, PT, PS and Partnering fungieren. Ihre Aufgabe wird es sein, sich um die Anwendungsentwicklung und den Support für die Shared Service Center (ADMD) des Konzerns zu kümmern. Todd Pierce, derzeit CIO von Genentech, behält seine Position wird aber Jennifer Allerton zur Seite gestellt und übernimmt als Global Head of IT Commercial Operations zusätzliche Aufgaben in der Pharma-Sparte.

Lesen Sie mehr zur Roche-Umstrukturierung bei unserer Schwesterpublikation CFOworld… (sh)