Web

 

CES: Philips will den Bildschirmmarkt revolutionieren

08.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Philips Components, eine Tochter des niederländischen Elektronikkonzerns Philips, hat auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas seine "Net Display Modules" vorgestellt. Es handelt sich hier nach Angaben des Unternehmens um eine völlig neue Technologie, bei der ein Touchscreen in den LCD-Monitor integriert ist. Mit dem Modul "S10LP-NG", das mit National Semiconductors Chip "Geode SC 3200" ausgestattet ist, und dem "S10LP-TC", das den Transmeta-Prozessor "Crusoe 3400" nutzt, sollen Hersteller in der Lage sein, dünnere und leichtere Verbraucherprodukte wie Web-Tafeln oder Informationskiosks auf den Markt zu bringen. Philips will die Module im zweiten Quartal ausliefern.

Gleichzeitig gab der Elektronikkonzern seine Strategie zur weltweiten Einführung der Bluetooth-Technologie bekannt. Zusammen mit seinen Partnern Cambridge Silicon Radio, Intersil, Silicon Wave und Widcomm wollen die Niederländer den OEMs (Original Equipment Manufacturers) eine umfassende Palette von Bausteinen für die drahtlose Datenübertragungstechnologie bereitstellen.