Web

 

Cendant schluckt Galileo für 2,9 Milliarden Dollar

19.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die US-Company Cendant, Dienstleister in den Bereichen Immobilien, Hotels, Mietautos und Finanzen, wird das elektronische Reisereservierungssystem Galileo International für 2,9 Milliarden Dollar kaufen. Pro Galileo-Aktie zahlt Cendant 33 Dollar, davon 80,5 Prozent in Aktien und 19,5 Prozent in bar. Mit dieser Übernahme erweitert das in New York ansässige Unternehmen seine Online-Reiseaktivitäten und steigt erstmals in den Markt für Flugreservierungsdienste ein. Cendants eigenes Reiseportal soll mit Galileos Website für Geschäftsreisen Trip.com kombiniert werden. Galileo ist eigenen Angaben zufolge der zweitgrößte Flugreservierungsdienst weltweit nach Sabre Holdings.