Web

 

Celera stellt Humangenom ins Netz

08.02.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Celera Genomics Group, die als kommerzielles Unternehmen vor allen wissenschaftlichen Konkurrenten das menschliche Genom vollständig entschlüsselt hat, stellt ihre Daten bald ins Netz - allerdings nicht für jedermann. Celera kooperiert bei der Veröffentlichung mit der US-Zeitschrift "Science". In deren Ausgabe vom 14. Februar erscheint ein begleitender Artikel mit einer Beschreibung und Analyse des menschlichen Erbmaterials, die "Rohdaten" werden zeitgleich auf Celeras Homepage online gestellt.

Akademische Forscherkollegen können sich nach einer Registrierung Teile der Daten für ihre Zwecke herunterladen. Auf besonderen Antrag (mit Unterstützung eines hochrangigen Universitäts-Offiziellen) erhalten sie die vollständigen Daten auf CD oder DVD. Wissenschaftler aus der Industrie dürfen die Daten allerdings nicht für kommerzielle Zwecke nutzen.