Web

 

CeBIT: VDI sieht weiterhin hohen Informatikerbedarf

21.03.2001

HANNOVER (COMPUTERWOCHE) - Der VDI Verein Deutscher Ingenieure befürchtet für die kommenden Jahre keinerlei Überangebot studierter Informatiker, auch wenn sich die Zahl der Studienanfänger seit 1995 fast verdreifacht hat. Der Verbandspräsident Hubertus Christ forderte in diesem Zusammenhang allerdings, die Qualifikationsanforderungen in diesem Bereich müssten exakt definiert werden, um den Arbeitsmarkt hier mittel- und langfristig bedarfsgerecht versorgen zu können. Studienanfängern empfahl Christ eine verstärkte Hinwendung zu anwendungsorientierten Studiengängen. Der Bedarf an IT-Spezialisten in anwendungsorientierten Informatikbereichen könnte zukünftig etwa doppelt so hoch sein wie in der IT-Kernbranche.