Web

 

CeBIT ´99: Microsoft kooperiert mit BT, DoCoMo

18.03.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat im Rahmen der CeBIT zwei Kooperationen bekanntgegeben. Gemeinsam mit British Telecom (BT) will die Gates-Company intelligenten Mobilcomputern den globalen Zugriff auf das Internet und auf Unternehmensnetze eröffnen. Dazu will sich Microsoft der Dienste der BT-Tochter Concert Communications Services bedienen, die bereits 13 Millionen Kunden in 40 Ländern außerhalb der USA zur Verfügung stehen. Erste Tests sollen noch in diesem Frühjahr beginnen. Ab Anfang des Jahres 2000 sollen die geplanten Dienste auf Basis von Internet-Standards (unter anderem E-Mail, Kalenderverwaltung, personalisierte Web-Inhalte und Online-Informationsdienste) in einigen Staaten verfügbar sein. Außerdem wollen Microsoft und BT gemeinsam künftige Versionen von Windows CE für die drahtlose Kommunikation optimieren.

In die gleiche Richtung zielt die Zusammenarbeit mit dem japanischen Quasi-Monopolisten NTT DoCoMo. Die Mobilfunkgesellschaft (23 Millionen Kunden), die sich auch mit Sun in puncto Java verbündet hat und somit nach allen Seiten offen ist, will ebenfalls zusammen mit den Entwicklern in Redmond die mobilen Funktionen unter Windows CE verbessern. Darüber hinaus wollen die beiden Unternehmen Datencenter-Dienstleistungen entwickeln, die auf mobilen Terminals basieren.