Web

 

CeBIT-TV: Das Internet wird teurer

20.03.2007
Wer in Zukunft einen besseren Datentransport im Internet will, muss dafür mehr bezahlen als die heute üblichen Flatrates.
Die Autoren der Studie erklären, warum das Internet teurer wird (Video, ca. sieben Minuten).
Die Autoren der Studie erklären, warum das Internet teurer wird (Video, ca. sieben Minuten).

Die Datenqualität im Internet ist bestensfalls schwankend zu nennen. Die Folge: zuckelnde Videos, abgehacktes Voice over IP, abgebrochene Dowenloads. Zwar könnten für den Datentransport im Internet höhere Quality of Services vereinbart werden, aber eine entsprechende Priorisierung kostet Geld. Geld, das entweder der Endkunde, der Contentprovider oder die werbetreibende Industrie bezahlen muss. Damit wird sich das Kostenmodell im Internet aufteilen: Zum einen der Flatrate basierende Bereich, in dem es weiter schwankende Qualität geben wird und zum anderen ein qualitativ hochwertiger Bereich, in dem der priorisierte Datentransport teurer ist. Eine Studie der Universität St. Gallen, der TU Berlin und der Bundeswehrhochschule Hamburg jedenfalls entwirft ein solches Szenario. Die Autoren erklären im CW-Gespräch wie sie zu dem Schluss gekommen sind.