Web

 

CeBIT: Trend Micro verspricht Security ohne Sorgen

28.02.2006
Hoch automatisierte Sicherheitslösungen sollen Unternehmen schützen.

Mit einer neuen Initiative will Trend Micro auf der diesjährigen CeBIT in Hannover um Kunden werben. "Worry-Free Security" soll insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen ansprechen und umfasst Produkte, die mit geringem Verwaltungsaufwand zu betreiben sein sollen. Dazu gehören die neuen Versionen 3.0 von "Trend Micro Client Server Security" und "Client Server Messaging Security for SMB". Ein laut Anbieter "neuer, automatisierter Ansatz" soll für eine nahtlose Überwachung, Reaktion und Verteidigung für eine Vielzahl von Angriffsformen sorgen. Als Ergänzung zu diesen Produkten will der Hersteller neue, speziell für kleine und mittlere Unternehmen konzipierte Services und Lösungen entwickeln.

Ein Highlight des Messeauftritts in Halle 7, Stand B12, wird daneben die neue "Interscan Web Security Appliance" (IWSA) sein. Auf Basis eines gehärteten Linux-Betriebssystems soll sie Unternehmen automatisch vor Spyware schützen und Inhalte abwehren, die ohne das Wissen der Anwender während des Surfens auf ihre Rechner gelangen können. Die neuen Geräte unterstützen bis zu 5000 User, für höhere Ansprüche lassen sich mehrere der Appliances mit Hilfe des "Trend Micro Control Manager" zusammenschalten. (ave)