Web

 

CeBIT: Toshiba zeigt 21-Zoll-LCD

16.03.2001
Der japanische Hersteller Toshiba zeigt auf der CeBIT einen Highend-Bildschirm mit 20,8-Zoll-TFT-Display und 3200 x 2400 Pixel Auflösung.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Hersteller Toshiba Corp. präsentiert auf der CeBIT einen Workstation-Monitor mit TFT-Display. Das Gerät bietet eine Diagonale von 20,8 Zoll sowie eine Auflösung von 3200 x 2400 Pixel (QUXGA = Quad Ultra XGA) bei 192 Bildpunkten pro Zoll. Die maximale Leuchtkraft beträgt laut Hersteller 200 Candela pro Quadratmeter.

Toshiba positioniert das Gerät für den Profieinsatz an Workstations. Treiber für Solaris 7 sind bereits erhältlich, die Unterstützung für Windows 2000 ist ebenfalls geplant. In Japan ist das Gerät bereits erhältlich, der weltweite Vertrieb beginnt in Kürze. Im ersten Jahr möchte der Hersteller international rund 3000 Exemplare absetzen; der Preis des Geräts dürfte - wenn es im dritten Quartal auf den Markt kommt - um die 3000 Dollar liegen.