Web

 

CeBIT: T-Systems erhält Millionen-Auftrag von Nordrhein-Westfalen

19.03.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Telekom-Tochter T-Systems wird die Netze von Polizei, Finanzverwaltung und dem Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik in Nordrhein-Westfalen in einer flächendeckenden Infrastruktur zusammenführen. Der Vertrag über den Aufbau dieses Landesnetzes besitzt eine Laufzeit von fünf Jahren und ein Volumen von 18 Millionen Euro. Das gaben Fritz Behrens, Innenminister von Nordrhein-Westfalen, und Christian Hufnagl, Vorsitzender der Geschäftsführung von T-Systems, auf der CeBIT in Hannover bekannt. Der IT-Dienstleister soll eine einheitliche Basis für den elektronischen Datenverkehr schaffen, so dass die Abläufe der Landesinstitutionen verbessert werden. (ka)