CeBIT: Sony Ericsson auch im Second Life vertreten

14.03.2007
Sony Ericsson wird zur in Hannover stattfindenen CeBIT einen virtuellen Messestand im Second Life starten. Dort können sich die Second Life-Bewohner umfassend über SE-Handys und Accessoires informieren. Als Highlight wird auf dem digitalen Messestand ein SE W880i verlost.

Das US-amerikanische Unternehmen Linden Lab hat 2003 mit Second Life eine Online-Reallife-Simulation gestartet, die das Prinzip der EA'schen Sims noch einmal revolutionierte. Hier kann man ein virtuelles Leben nicht einfach nur spielen, man kann es wirklich leben. Über vier Millionen registrierte User, die sich größtenteils eher als Bewohner bezeichnen würden, sprechen eine deutliche Sprache. Kein Wunder, gibt es doch im "Zweiten Leben" kaum etwas, das es im realen Leben nicht gibt, selbst echtes Geld kann in der 3D-Online-Welt verdient werden.

Das haben auch schon diverse Firmen erkannt und nutzen die riesige virtuelle Plattform unlängst für PR-Zwecke, zu den prominentesten Beispielen gehören u.a. Adidas (hier können sogar Schuhe aus aktuellen Kollektionen für das virtuelle Abbild ? den Avatar ? erstanden werden) und Sony BMG. Zur morgen in Hannover startenden CeBIT (15. - 21. März) wird auch Sony Ericsson in der digitalen Parallelwelt die PR-Trommel rühren und einen virtuellen Messestand aufbauen.

Das japanisch-schwedische Joint Venture hat zu diesem Zweck eigens eine 3D-Landschaft mit dem eingängigen Namen Sony Ericsson Island im Second Life errichtet. Dort gibt es nicht nur Live-Bilder der realen Messe zu bestaunen, auch eine Videoleinwand informiert die Second Life-Bewohner realitätstreu über jedes SE-Produkt, sei es Handy oder entsprechendes Zubehör. Es können laut dem Hersteller sogar digitale Ausgaben der Mobiltelefone mitgenommen werden. Darüber hinaus wurde auch an Promoter-Avatare gedacht, welche einem beratend zur Seite stehen.

Inhalt dieses Artikels