Web

 

CeBIT: Soft-M zeigt Lösungen für die mittelständische Supply Chain

02.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Unter dem Leitthema "Optimierung der Supply Chain" zeigt der Münchener ERP-Hersteller Soft-M auf der CeBIT 2005 (Halle 5, Stand A37) seine Business-Software mit neuen Funktionen. Das ERP-System "Soft-M Suite 2.0" wartet mit neuen Planungs-, Steuerungs- und Workflowfunktionen auf. Das aktuelle Release beinhaltet Kontrollzentren für die Steuerung der Supply Chain. So bietet das "Kontrollzentrum Kundenauftrag" eine zentrale Sicht auf die verschiedenen Prozess-Schritte der Lieferkette. Damit lässt sich die Auftragsabwicklung von der Erfassung bis zur Fakturierung steuern. Die Vorgänge können nach ihrem Status und anderen Kriterien abgefragt und in diversen Sichten anzeigt werden. Das "Kontrollzentrum Fertigungsauftrag" bietet Zugang zu den Informationen und Funktionen für die Bearbeitung von Produktionsaufträgen. Im Bereich der Auslieferung steht das "Kontrollzentrum Touren" zur Verfügung. Damit können Tourenfahrten angelegt und bearbeitet sowie Lieferumfänge einer konkreten Tour zugeordnet werden. Hier besteht auch Zugriff auf die Funktion "Palettenbau", mit der aufgrund des Lieferumfangs die Zahl der benötigten Paletten ermittelt wird und Vorschläge für den Aufbau der Paletten generiert werden.

Eine neue Beratungsleistung bietet Soft-M mit dem "Chargen-Scout". Dieses Angebot beinhaltet die Analyse der chargenbezogenen Prozesse beim Kunden, eine Risikoanalyse und -bewertung sowie das Erstellen von Lösungskonzepten. Ein weiterer Bestandteil der Messeaktivitätev von Sof-M ist die Workflow-Integration. Neue Workflow-Prozesse enthält Soft-M Suite in den Bereichen Auftragsbearbeitung und Einkauf. Daneben werden beispielsweise auch Abläufe in der Eingangsrechnungsbearbeitung mit Workflows unterstützt.

Weitere Ausstellungsschwerpunkte sind Funktionen für internationales Rechnungswesen, verschiedene Sprachversionen sowie Migrationsangebote für Anwender des DCW-Rechnungswesens. Nach der Übernahme von DCW durch SAP möchte SoftM wechselswillige Kunden mit speziellen Angeboten auf seine Seite ziehen. (uk)