Web

 

CeBIT: Siemens zeigt GPRS-Handy mit Java

20.02.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Münchner Siemens AG zeigt in Hannover unter anderem ein neues Handy, das schnelle Datenverbindungen über GPRS (General Packet Radio Service) und Java unterstützt. Zu den weiteren Features gehören EMS (Enhanced Messaging Service) sowie eine neue Funktion namens "Calling Images".

Dabei wird im Display des Geräts ein Foto des Anrufers angezeigt (dieses muss natürlich zuvor abgespeichert werden). Für die Vorder- und Rückseite gibt es die mittlerweile branchenüblichen austauschbaren Schalen für ein "individuelles" Design. Die genaue Typenbezeichnung des Geräts wollte Siemens bis jetzt ebenso wenig verraten wie dessen Preis. (tc)