Web

 

CeBIT: Schöne neue Mobilfunkwelt

22.03.2001

HANNOVER (COMPUTERWOCHE) - Alle Mobilfunkanbieter arbeiten derzeit fleißig an der Entwicklung von Datendiensten für die schöne neue Mobilfunkwelt. E-Plus will gemeinsam mit der japanischen NTT Docomo deren erfolgreiches "I-Mode"-Konzept für den mobilen Internet-Zugang an den europäischen Markt anpassen. Bereits zur nächsten CeBIT sollen erste Services verfügbar sein. Dazu gehören ortsbezogene Informationen - ein Thema, dem sich auch Viag Interkom ("M-Kompass") und T-Mobil widmen wollen. Die Telekom-Tochter glaubt zudem an Komplettangebote, die Anwendern den mobilen Zugriff auf das Internet und ihr Firmennetz ermöglichen. Viag Interkom setzt daneben auf "M-Payment", ein mobiles Bezahlverfahren via Handy, das der Carrier gemeinsam mit der Hypo-Vereinsbank als Standard etablieren will

(Computerwoche online berichtete).

Viag Interkom kündigte in Hannover aber auch an, das bisherige Kerngeschäft zu erweitern: Netzwerkdienste und -kapazitäten sollen nun auch Großabnehmern - etwa virtuellen Netzbetreibern - zur Verfügung gestellt werden. Potenzielle Partner sollen die Möglichkeit bekommen, Leistungen aus einem "Dienstebaukasten" auswählen zu können. Viag-Manager Maximilian Ardelt sieht den Wiederverkauf von Netzkapazität als "Möglichkeit, die Wertschöpfungskette des Unternehmens auszubauen und neue Ertragsquellen zu erschließen".