Web

 

CeBIT: O2 stellt UMTS-Angebot Surf@home vor

25.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Mobilfunkbetreiber O2 stellt auf der CeBIT mit "Surf@home" eine Alternative zum Internet-Festnetzanschluss vor (Halle 12/Stand B26). Das neue Angebot für O2-Genion-Kunden ermöglicht nach Angaben des Münchner Unternehmens das Surfen per UMTS mit bis zu sechsfacher ISDN-Geschwindigkeit (384 Kbit/s). Ein Modem beim Kunden stellt die Verbindung zum Internet über UMTS her und ersetzt somit die Telefondose. Über eine integrierte WLAN-Schnittstelle sowie einen LAN-Anschluss ist zudem auch der Betrieb mit mehreren Notebooks und PCs möglich. Laut O2 setzen erste Kunden den UMTS-Zugang bereits jetzt in einem Friendly-User-Test ein. Die Vermarktung für Endverbraucher beginnt kurz nach der CeBIT (10. bis 16. März). Preise nannte das Unternehmen bislang nicht, sie sollen aber vergleichbar mit den Festnetzangeboten von O2 sein.

Im Geschäftskundenbereich stellt O2 die Entwicklung der wichtigsten Business-Produkte vor. So hat das Unternehmen für die Laptop-Karte UMTS/GPRS einen Speed-Optimizer entwickelt, der die Übertragung der Daten deutlich beschleunigen soll. Eine neue Software für die Karte soll zudem gewährleisten, dass der mobile Mitarbeiter immer sichere Verbindungen zum Unternehmen nutzt.

Nutzern des mobilen E-Mail-Dienstes Blackberry präsentiert O2 weitere Endgeräte, wie das Siemens "SK5" und den "xda III" mit Blackberry-Client. Einen zusätzlichen Schwerpunkt auf dem Messestand bildet die neue Version 4.0 des Blackberry Enterprise Server. Mit ihr können nun sämtliche Adressen und Aufgaben über das Mobilfunknetz synchronisiert werden. Ein Client auf dem Desktop-PC ist nicht notwendig. (mb)