Web

 

CeBIT: MySQL sammelt Partner um sich

17.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - MySQL AB, Anbieter der gleichnamigen Open-Source-Datenbank, präsentiert sich auf der CeBIT (Halle 3, Stand D 41) auf einem Partnerstand mit fünf Unterausstellern. Die Schweden selbst demonstrieren ihr Komplettpaket "MySQL Network". Mit der Datenbank wurden Dienstleistungen gebündelt, die im Jahresabonnement zu Preisen zwischen 495 und 3995 Euro jährlich und pro Datenbank-Server bezogen werden können. Außerdem wird Version 5.0 des Datenbank-Servers zu sehen sein, die im zweiten Quartal dieses Jahres freigegeben werden soll.

Sie soll Stored Procedures, Views und Triggers unterstützen sowie weitere Funktionen, die für die Entwicklung umfangreicher Geschäftsanwendungen wichtig sind. Außerdem wird es Informationen zum "MySQL Cluster" geben, eine Clustering-Lösung für Unternehmen, für die der Hersteller eine Verfügbarkeit von 99,999 Prozent garantiert. Ebenfalls gezeigt werden die GUI-Werkzeuge "MySQL Administrator" zur Verwaltung und Überwachung der Datenbank sowie "My SQL Query Browser" für die einfache SQL-Abfrage.

Die fünf Unteraussteller präsentieren Produkte und Lösungen rund um MySQLK. Emic Networks hat eine Cluster-Lösung auf Linux- und Intel-Basis entwickelt, die auf der Datenbank aufsetzt. Dabei werden mehrere physikalische MySQL-Datenbanken zu einem einzigen logischen Hochleistungs-Server zusammengefasst, der fehlertolerant arbeitet und hochskalierbar ist.

Maguma wird Lösungen für die Programmierung technisch anspruchsvoller Web-Anwendungen zeigen. Mit "Maguma Studio" und "Maguma Workbench" zählt die Company zu den führenden Anbietern von Entwicklungswerkzeugen für PHP. Für mehrdimensionale Analysen auf Basis von MySQL-Datenbanken ist OLAP4ALL zuständig. Der Anbieter wird unter anderem zeigen, wie er mittels einer standardisierten Programmierschnittstelle die Analyse von Daten aus produktiven Systemen oder Anwendungen wie PPS, System-Monitoring, Billing etc. ermöglicht.

Dynamische Internet-Anwendungen auf Basis der MySQL-Datenbank entwickelt Wilhelm Innovative Medien GmbH (Wiminno). Das Unternehmen entwickelte beispielsweise für das Klimasekretariat der UNO binnen neun Monaten ein Content-Management-System. Unternehmenssoftware für das Facility Management entwickelt Dawin, dessen Paket "Dawin Suite - myMAM" Maschinen, Immobilien und sogar Rechnerumgebungen verwaltet. Zur CeBIT werden überarbeitete Versionen mit den Schwerpunkten "Wartung und Instandhaltung" sowie "Gebäude-Management" gezeigt. (hv)